Pressemitteilungen

Rhein-Ruhr-Express: Mischbetrieb auf Linie RE 1 (RRX) beendet

zur Übersicht

  • Abellio Rail NRW übernimmt die Linie vollständig.

Ein herausforderndes Jahr neigt sich dem Ende. Coronabedingt mussten im Frühjahr die Ausbildungskurse für Triebfahrzeugführer (und Kundenbetreuer) bei sämtlichen Eisenbahnverkehrsunternehmen pausieren, so auch bei der Abellio Rail NRW GmbH. Die Konsequenz: Das notwendige Fahrpersonal stand für eine umfängliche Betriebsaufnahme der Linie RE 1 (RRX) zwischen Aachen Hbf und Hamm (Westf.) Hbf im Juni 2020 nicht rechtzeitig zur Verfügung. Das nordrhein-westfälische Eisenbahnverkehrsunternehmen wurde deshalb noch bis zum Fahrplanwechsel am gestrigen 13. Dezember 2020 vom bisherigen Betreiber der Linie, der DB Regio, unterstützt. Die Linie wurde bis dahin in einem sog. Mischbetrieb gefahren. Auf einzelnen Fahrten waren die Kollegen der DB bis zuletzt noch auf den bekannten, roten DB-Fahrzeugen anzutreffen. Im weiteren Jahresverlauf konnte die Ausbildung unter entsprechenden Hygiene-Konzepten wieder aufgenommen werden, sodass die im Sommer noch fehlenden Personale ihre Qualifizierungen nun abgeschlossen haben und jetzt für den Betrieb zur Verfügung stehen. So verkehrt die Linie RE 1 (RRX) seit vergangenem Sonntag unter der alleinigen Führung von Abellio zwischen Aachen und Hamm. Es sind seitdem auch ausschließlich die RRX-Fahrzeuge der Firma Siemens vom Typ Desiro HC im Einsatz.

„Dieses Corona-Jahr hat einiges von uns und den Fahrgästen abverlangt. Umso größer ist heute unser Dank für die Unterstützung der Kollegen der DB Regio, die uns bis zum Fahrplanwechsel begleitet haben. Im Austausch mit unseren Aufgabenträgern, dem Nahverkehr Rheinland (NVR) und dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), konnten wir unseren Fahrgästen trotz aller Umstände gemeinsam einen zuverlässigen Service bieten, den wir jetzt als alleiniger Betreiber umfänglich fortführen können. Dafür haben alle beteiligten Partner professionell Hand in Hand gearbeitet, was ich als besonderes Zeichen des Zusammenhalts unserer Branche empfinde“, so Rainer Blüm, Vorsitzender der Geschäftsführung der Abellio Rail NRW.

Damit ist ein weiterer Schritt im bedeutendsten Schieneninfrastrukturprojekt des Landes gemacht worden. Mit dem gesamthaften Einsatz der RRX-Fahrzeugen erfahren die Fahrgäste auf der Strecke zwischen Aachen und Hamm nun den vollumfänglichen Komfort. Die Elektrotriebzüge vom Typ Desiro HC fahren zum größten Teil in Doppeltraktion und bieten den Fahrgästen damit ein erhöhtes Sitzplatzangebot mit bis zu 800 Sitzplätzen. Die Fahrgäste profitieren zudem von einem stufenlosen Ein-​ und Ausstieg, breiteren Türen und einen besseren Mobilfunkempfang sowie bequemen Sitze, Steckdosen am Platz, Leselampen und freiem WLAN.