Pressemitteilungen

Niederrhein-Netz: Einschränkungen und Änderungen

zur Übersicht

  • 12.10. – 21.10.2019: Sperrung zwischen Oberhausen Hbf und Oberhausen-Sterkrade
    • Ausfälle und Einschränkungen auf den Linien RE 19 und RB 35
    • RE 5 ebenfalls von Änderungen betroffen
    • Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet
       
  • 12.10. – 14.10.2019: Sperrung zwischen Mehrhoog und Empel-Rees
    • Ausfälle und Einschränkungen auf der Linie RE 19
    • Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet

 

In der Zeit von Samstag, 12. Oktober (ab 22:00 Uhr), bis einschließlich Montag, 21. Oktober (4:00 Uhr), kommt es aufgrund von Bauarbeiten durch die DB Netz AG zu mehreren Einschränkungen auf der Strecke zwischen Oberhausen Hbf und Oberhausen-Sterkrade für die Züge der Linien RE 19 und RB 35 von Abellio.

12.10. (22:00 Uhr) - 18.10. (22:00 Uhr)
Die Züge der Linien RE 19 und RB 35 fahren eine Umleitung im Bereich Oberhausen und erhalten deshalb geringfügig geänderte Fahrzeiten zwischen Oberhausen-Sterkrade und Duisburg/Düsseldorf.

18.10. (22:00 Uhr) - 21.10. (4:00 Uhr)
Die Strecke zwischen Oberhausen Hbf und Oberhausen-Sterkrade ist für die Züge der Linie RE 19 und RB 35 gesperrt. Zwischen Düsseldorf Hbf und Oberhausen Hbf sowie zwischen Oberhausen-Sterkrade und Arnhem Centraal verkehren die Züge zu den regulären Fahrzeiten. Ein Ersatzverkehr mit Bussen (SEV) ist für die ausfallenden Fahrten eingerichtet.

Die Busse halten an den folgenden Haltestellen:

  • Oberhausen Hbf: Oberhausen Hbf/ Rhein. Industriemuseum
  • Oberhausen-Sterkrade: Oberhausen Sterkrade Bf., Bussteig 7

Hinweis: Die Linie RE 5 ist ebenfalls von Einschränkungen und Änderungen betroffen und verkehrt teilweise im SEV. Der Abellio-SEV hat deshalb nur in Oberhausen Hbf einen unmittelbaren Anschluss zu den Zügen der Linie RE 19. Tagsüber haben die in Oberhausen-Sterkrade aus Richtung Wesel ankommenden Züge Anschluss an den SEV des RE 5 nach Oberhausen Hbf. Umgekehrt hat der SEV des RE 19 von Oberhausen Hbf nach Oberhausen-Sterkrade keinen Zuganschluss, da keine Züge des RE 5 zwischen Oberhausen-Sterkrade und Wesel verkehren. Fahrgästen von Düsseldorf und Duisburg zum Niederrhein wird daher empfohlen, ab Düsseldorf/Duisburg den RE 5 bis Oberhausen Hbf zu nutzen. Von dort fährt der SEV des RE 5 bis Oberhausen-Sterkrade, wo man die Züge des RE 19 in Richtung Wesel – Emmerich – Arnheim erreicht. In den Randstunden, in denen der RE 5 nicht verkehrt, erhalten die Züge der Linie RE 19 in Fahrtrichtung Oberhausen Hbf – Duisburg und Oberhausen-Sterkrade – Wesel jeweils spätere, auf den SEV-Anschluss angepasste Abfahrtszeiten.

 

In der Zeit von Samstag, 12. Oktober (ab 2:00 Uhr), bis Montag, 14. Oktober (4:30 Uhr) kommt es außerdem aufgrund von Bauarbeiten durch die DB Netz AG zu Einschränkungen zwischen Mehrhoog und Empel-Rees für die Züge der Linie RE 19 von Abellio.

12.10. (2:00 Uhr) – 14.10. (4:30 Uhr)
In diesem Zeitraum ist die Strecke auf dem genannten Abschnitt nur eingleisig befahrbar. Das führt zu geringfügigen Verspätungen der Fahrten der Linie RE 19.

13.10. (0:20 Uhr – 5:45 Uhr) & 14.10. (0:20 Uhr – 4:10 Uhr)
In diesen Zeiträumen ist der genannte Abschnitt für die Züge der Linie RE 19 total gesperrt. Die Züge entfallen auf dem Abschnitt und werden durch einen Schienenersatzverkehr mit Bussen (SEV) ersetzt.

Die Busse halten an den folgenden Haltestellen:

  • Mehrhoog: Hamminkeln-Mehrhoog Bf.
  • Haldern: Rees-Haldern Bf.
  • Empel-Rees: Rees-Empel Bf.

Die Fahrzeiten der Züge zwischen Empel-Rees und Emmerich sind an die Fahrzeiten des SEV-Verkehrs angepasst.

Abellio empfiehlt, die aktuellen Fahrzeiten und Informationen zu den Fahrten in den bekannten Auskunftsmedien zu beachten und mehr Reisezeit in den betroffenen Zeiträumen einzuplanen.

Fahrpläne online

Die aktuellen Fahrpläne sind online unter www.abellio.de im Bereich „Verkehrsmeldungen“ abrufbar. Fahrgäste haben außerdem die Möglichkeit, sich in der Fahrplanauskunft des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) und der Deutschen Bahn AG über die gültigen Fahrzeiten zu informieren.