Pressemitteilungen

Niederrhein-Netz: Einschränkungen RE 19

zur Übersicht

  • In den frühen Morgenstunden an diversen Sonntagen und Montagen in Juli und August: Sperrung zwischen Oberhausen-Sterkrade und Dinslaken.
  • Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet.

Aufgrund von Bauarbeiten durch die DB Netz AG muss die Strecke zwischen Oberhausen-Sterkrade und Dinslaken über einen längeren Zeitraum an diversen Sonntagen und den darauf folgenden Montagen für die Züge der Linie RE 19 von Abellio gesperrt werden. Die Einschränkung gilt an folgenden Daten:

Sonntage (jeweils 0:10 Uhr bis 5:30 Uhr)
14.07., 21.07., 28.07., 04.08., 11.08., 18.08. und 25.08.2019

Montage (jeweils 0:20 Uhr bis 4:10 Uhr)
15.07., 22.07., 29.07., 12.08., 19.08. und 26.08.2019

Die Züge entfallen in den besagten Zeiträumen auf dem genannten Abschnitt. Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen (SEV) wird eingerichtet. Die Busse des SEV halten an den folgenden Haltestellen:

  • Oberhausen-Sterkrade: Sterkrade Bahnhof, Bussteig 7
  • Oberhausen-Holten: Holten Bahnhof, Bussteig 2 + 1
  • Dinslaken: Dinslaken Bahnhof, Bussteig 2 + 3c

Die Busse fahren teilweise bis zu 20 Minuten eher als üblicherweise. Die Züge ab Dinslaken in Richtung Emmerich fahren außerdem mit geänderten Fahrzeiten, um einen nahtlosen Umstieg vom SEV auf den Zugverkehr zu ermöglichen.

Bitte beachten Sie außerdem, dass die Fahrzeiten der Linie RE 19 (sowie RB 35) in den Sommerferien grundsätzlich andere sind, als üblicherweise.

Fahrpläne online

Die aktuellen Fahrpläne sind online unter www.abellio.de im Bereich „Verkehrsmeldungen“ abrufbar. Fahrgäste haben außerdem die Möglichkeit, sich in der Fahrplanauskunft des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) und der Deutschen Bahn AG über die gültigen Fahrzeiten zu informieren.

 

Hinweis: Zeitgleich finden umfangreiche Baumaßnahmen auf diversen Linien im gesamten Ruhrgebiet statt. Fahrgästen wird empfohlen, die Fahrzeiten sowie Informationen zu den Ersatzhalten für die gewünschten Verbindungen tagesaktuell in den Fahrplanauskünften www.bahn.de und www.vrr.de zu überprüfen und mehr Zeit für die Reise einzuplanen.