Pressemitteilungen

Niederrhein-Netz: Einschränkungen für die Linie RE 19

zur Übersicht

  • Baumaßnahmen am  Samstag, 15. September, und Sonntag, 16. September
  • Sperrung zwischen Oberhausen und Dinslaken sowie Emmerich und Zevenaar
  • Abellio richtet Ersatzverkehr mit Bussen ein

Aufgrund von Bauarbeiten der DB Netz kommt es am Samstag, 15. September, und am Sonntag, 16. September, zu einer Sperrung des Streckenabschnitts zwischen Emmerich und Zevenaar für die Züge Linie RE 19 von Abellio. Zusätzlich ist der Abschnitt Oberhausen Hbf – Dinslaken am Samstag, 15. September, und der Abschnitt Oberhausen Hbf – Oberhausen-Sterkrade am Sonntag, 16. September, für die Züge der Linie RE 19 gesperrt. Die Züge entfallen auf den genannten Abschnitten. Ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen wird eingerichtet. Je nach Reiseziel kann es zu mehrfach notwendigen Umstiegen auf den SEV-Verkehr kommen. Die Fahrtzeiten der SEV-Verkehre sind jedoch so eingerichtet, dass ein problemloser Umstieg vom Bus- auf den Zugverkehr und umgekehrt möglich ist.

Oberhausen Hbf – Dinslaken

Samstag, 15. September: Die Busse des SEV ab Oberhausen Hbf in Fahrtrichtung Dinslaken starten ab Oberhausen Hbf jeweils zur vollen Stunde (und nicht wie üblicherweise zur Minute :50) und erreichen Dinslaken jeweils zur Minute :39. In der Gegenrichtung starten die Züge ab OB-Sterkrade jeweils zur Minute :42 (und nicht wie üblicherweise zur Minute :02) und erreichen Oberhausen Hbf zur Minute :58. Die Fahrten verlängern sich dementsprechend.

Sonntag, 16. September: Die Sperrung verläuft am Sonntag nur zwischen Oberhausen Hbf und Oberhausen-Sterkrade. Dementsprechend pendelt der SEV-Verkehr zwischen beiden Halten. Die Busse des SEV starten ab Oberhausen Hbf ebenfalls jeweils zur vollen Stunde (und nicht wie üblicherweise zur Minute :50) und erreichen OB-Sterkrade jeweils zur Minute :15. In der Gegenrichtung starten die Züge ab OB-Sterkrade jeweils zur Minute :20 (und nicht wie üblicherweise zur Minute :54) und erreichen Oberhausen Hbf zur Minute :59. Die Fahrten verlängern sich dementsprechend.

Emmerich – Zevenaar

Samstag, 15. September: Die Busse des SEV ab Emmerich in Fahrtrichtung Arnhem Centraal starten ab Emmerich jeweils zur Minute :35 (und nicht wie üblicherweise zur Minute :45) und erreichen Arnhem Centraal jeweils zur Minute :28 (und nicht wie üblicherweise zur Minute :15). In der Gegenrichtung starten die Züge ab Arnhem Centraal jeweils zur Minute :32 (und nicht wie üblicherweise zur Minute :44) und erreichen Emmerich zur Minute :25 (und nicht wie üblicherweise zur Minute :06). Die Fahrten verlängern sich dementsprechend.

Sonntag, 16. September: Die Busse des SEV ab Emmerich in Fahrtrichtung Arnhem Centraal starten ab Emmerich jeweils zur Minute :20 (und nicht wie üblicherweise zur Minute :45) und erreichen Arnhem Centraal jeweils zur Minute :13 (und nicht wie üblicherweise zur Minute :15). In der Gegenrichtung starten die Züge ab Arnhem Centraal jeweils zur Minute :42 (und nicht wie üblicherweise zur Minute :44) und erreichen Emmerich zur Minute :35 (und nicht wie üblicherweise zur Minute :06). Die Fahrten verlängern sich dementsprechend.

Abellio empfiehlt den Fahrgästen, die aktuellen Fahrzeiten und Informationen in den bekannten Auskunftsmedien zu beachten und mehr Zeit für die Reise einzuplanen.

Ersatzfahrpläne online

Die entsprechenden Fahrpläne sind online unter www.abellio.de im Bereich „Verkehrsmeldungen“ abrufbar. Fahrgäste haben außerdem die Möglichkeit, sich in der Fahrplanauskunft des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) und der Deutschen Bahn AG über die gültigen Fahrzeiten zu informieren. Zusätzliche Informationen zur Baumaßnahme der DB Netz AG und den Auswirkungen auf den NRW-Regionalverkehr sind unter https://bauinfos.deutschebahn.com/nrw zu finden. Weitere Auskunft während der Baustellen erhalten Fahrgäste auch unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 5 99 66 55.