Pressemitteilungen

Niederrhein-Netz: Einschränkungen zwischen Emmerich und Arnhem

zur Übersicht

  • Bauarbeiten in der Zeit von Montag, 19. November, bis Samstag, 24. November
  • Geänderte Fahrzeiten zwischen Emmerich und Arnhem
  • Ein Schienenersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet

Hagen, 16. November 2018

Aufgrund von Bauarbeiten durch ProRail kommt es in dem Zeitraum von Montag, 19. November, bis Samstag, 24. November, im Niederrhein-Netz der Abellio Rail NRW zu Einschränkungen und Änderungen für die Züge der Linien RE 19 zwischen Arnhem und Emmerich.

Die Züge verkehren zwischen Arnhem und Emmerich in beiden Richtungen mit geänderten Fahrzeiten. Gegenüber dem Regelfahrplan kommen die Züge in Arnhem wenige Minuten später an; die Rückfahrt Richtung Deutschland startet bis zu 15 Minuten früher als üblicherweise.

Hinweis (am 15. November wurde bereits in einer gesonderten Pressemitteilung ausführlich dazu informiert): Weiterhin fallen am Montag, 19. November, zwei Züge in den frühen Morgenstunden ab Duisburg Hbf in Richtung Emmerich zwischen Oberhausen Hbf und Oberhausen-Sterkrade aus. Ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen ist eingerichtet. Die Züge fahren ab Oberhausen-Sterkrade mit geänderten Fahrzeiten weiter in Richtung Emmerich. In der Gegenrichtung fällt ein Zug in den frühen Morgenstunden zwischen Oberhausen-Sterkrade und Oberhausen Hbf aus auch hier ist ein SEV eingerichtet.

Die Busse des SEV halten an den Folgenden Haltepunkten:

Oberhausen Hbf: Rheinisches Industriemuseum (Hansastr.)

Oberhausen Sterkrade: Bussteige 4-7

Abellio empfiehlt, die aktuellen Fahrzeiten und Informationen in den bekannten Auskunftsmedien zu beachten und mehr Reisezeit einzuplanen.