Pressemitteilungen

Baustellenbedingte Einschränkungen auf der Linie RB 40

zur Übersicht

  • 23. bis 28. September sowie 29. September bis 05. Oktober: nächtliche Sperrung wegen Bauarbeiten zwischen Essen und Bochum
  • Verspätungen möglich
  • Ausfall einzelner Fahrten: ein Schienenersatzverkehr ist eingerichtet

In den Zeiträumen von Mittwoch, 23.09.2020, bis Montag, 28.09.2020, jeweils in der Zeit von 22:40 Uhr bis 04:50 Uhr (Phase 1), sowie von Dienstag, 29.09.2020, bis Montag, 05.10.2020, jeweils in der Zeit von 22:40 Uhr bis 04:50 Uhr (Phase 2), ist die Strecke zwischen Essen Hbf und Bochum Hbf zunächst eingleisig und dann komplett gesperrt. Aus diesem Grund kommt es zu Einschränkungen für die Linie RB 40 von Abellio auf diesem Streckenabschnitt.

Phase 1 (23.09. – 28.09.2020):

Bei einzelnen Zügen der Linie RB 40 kann es zu Verspätungen von bis zu 9 Minuten kommen.

Phase 2 (29.09. – 05.10.2020):

Einzelne Fahrten der Linie RB 40 fallen zwischen Essen Hbf und Bochum Hbf aus, verkehren jedoch zwischen Bochum HBf und Hagen Hbf regulär. Betroffen sind folgende Fahrten:

  • 89337 (23:07 Uhr ab Essen Hbf)
  • 90503 (00:12 Uhr ab Essen Hbf)
  • 89334 (22:16 Uhr ab Hagen Hbf)
  • 89336 (23:16 Uhr ab Hagen Hbf)
  • 90502 (00:16 Uhr ab Hagen Hbf)

Für die ausfallenden Fahrten wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen (SEV) eingerichtet. Die Busse halten an den folgenden Haltepunkten:

  • Essen Hbf: Bussteig 10
  • Essen-Kray: Bushaltestelle Bahnhof
  • Wattenscheid: Bushaltestelle Bahnhof
  • Bochum Hbf: Buddenbergplatz

Zur Sicherung der letzten Reisekette verkehrt zudem ein zusätzlicher SEV-Bus auf dem Abschnitt Essen Hbf – Bochum Hbf.

Weiterhin kann sich die Fahrzeit durch die Nutzung des SEV verlängern. Abellio empfiehlt, die aktuellen Fahrzeiten und Informationen zu den Fahrten sowie Ersatzhalten in den bekannten Auskunftsmedien zu beachten und mehr Reisezeit in dem betroffenen Zeitraum einzuplanen.

Fahrpläne online

Der aktuelle Fahrplan ist auch online unter www.abellio.de/nrw abrufbar. Fahrgäste haben außerdem die Möglichkeit, sich in der Fahrplanauskunft des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) und der Deutschen Bahn AG vor der geplanten Fahrt über die gültigen Fahrzeiten der Regel- und ggf. Ersatzverkehre zu informieren.