Interessante Orte

Musiktheater im Revier

zurück zur Übersicht

Oper, Ballett und Konzerte unter einem Dach: Das Musiktheater im Revier in Gelsenkirchen gehörte schon in den 1950er Jahren zu den wesentlichen Bühnen seines Genres im deutschen Sprachraum. Am 15. Dezember 1959 wurde der neugebaute Komplex nach den Entwürfen des Architekten Prof. Werner Ruhnau mit zwei Spielstätten – dem Großen und dem Kleinen Haus – feierlich eröffnet. Die außergewöhnliche und beeindruckende Integration von Architektur und bildender Kunst verleiht dem Theater seinen einzigartigen Charakter.

Insgesamt finden im Großen Haus mit 1004 Plätzen und einer Bühnenfläche von 450 m², im Kleinen Haus mit 336 Plätzen und einem Bühnenraum von 180 m² jährlich etwa 250 Aufführungen statt. Seit 1997 steht das Musiktheater im Revier unter Denkmalschutz.

Eingangsbereich des Musiktheater im Revier. Bild: Stadt Gelsenkirchen