Interessante Orte

LWL-Freilichtmuseum

zurück zur Übersicht

Das LWL-Freilichtmuseum Hagen – Westfälisches Landesmuseum für Handwerk und Technik (WFH) im Hagener Stadtteil Selbecke ist eines der ältesten technikhistorischen Museen Deutschlands und einzigartig in Europa. Es widmet sich der Geschichte von Handwerk und Technik. Hier wird nicht nur einfach „ausgestellt“, sondern den Besuchern auch eine Menge an Erlebnissen geboten: nämlich „altes Handwerk live“.

Bei den verschiedenen Mitmach-Aktionen für Groß und Klein wird ordentlich angepackt. Im LWL-Freilichtmuseum Hagen wird geschmiedet, gebacken, gedruckt und gebraut und vielen der heute in Vergessenheit geratenen Arbeitstechniken nachgegangen. Vor den Augen der Besucher entstehen so zum Beispiel Nägel, Seile, Papier, Zigarren, Brot und Kaffee. So erkennen die Besucher leicht, wie in der „guten alten Zeit“ die harte Arbeit aussah, welchen Krach und Gerüche die Maschinen und Werkstücke verursachten und wie schwer das Handwerk wirklich war und auch heute noch ist, obwohl es manchmal so leicht und gekonnt aussieht.

Doch nicht nur die anschaulichen Vorführungen laden zu einem Ausflug in das landschaftlich reizvolle Mäckingerbachtal ein. In den wunderschönen Fachwerkhäusern sind zahlreiche Werkstätten und attraktive Ausstellungen zu sehen. Hinzu kommen an jedem Sonntag eine kostenfreie Führung und Mitmachaktion. Für Schulen, Gruppen und Vereine bietet das Museum ein umfangreiches Angebot an Führungen und erlebnisreichen Programmen. Sehr beliebt sind die Sonderveranstaltungen, die während der Saison an vielen Wochenenden im Freilichtmuseum stattfinden.

Das LWL-Freilichtmuseum in Hagen 
Blick über die Dächer