Pressemitteilungen

Zusätzliche Züge zum Weimarer Zwiebelmarkt

zur Übersicht

  • Abellio und Erfurter Bahn verstärken Zugverkehr

Der Weimarer Zwiebelmarkt zieht jedes Jahr viele tausend Besucher in seinen Bann. Damit Besucher des Marktes entspannt und ohne Parkplatzsorgen an- und abreisen können, setzen Abellio und die Erfurter Bahn im Auftrag des Thüringer Landesamtes für Bau und Verkehr (TLBV) zusätzliche Züge ein. Verstärkt wird der Verkehr jeweils in den Nächten von Freitag, 11.10., zu Samstag, 12.10., und von Samstag, 12.10., zu Sonntag, 13.,10., für die Abreise von Weimar in Richtung Apolda, Erfurt und Jena.

Die Erfurter Bahn setzt auf der Linie EB 21 folgende Zusatzzüge von Weimar nach Jena ein:

23:38 Uhr ab Weimar, 23:52 an Jena West, 23:57 Uhr an Jena-Göschwitz sowie
00:30 Uhr ab Weimar, 00:44 an Jena West, 00:49 Uhr an Jena-Göschwitz.
Ein weiterer Zug fährt 02:05 Uhr ab Weimar über Oßmannstedt, Apolda, Bad Sulza, Camburg (Saale), Jena Saalbahnhof, Jena Paradies und erreicht um 02:51 Uhr Jena-Göschwitz.    

Auf der Strecke von Weimar nach Erfurt gibt es folgende zusätzlichen Fahrten:
22:13 Uhr ab Weimar, 22:28 Uhr an Erfurt Hbf (RE 17 Abellio),
23:13 Uhr ab Weimar, 23:29 Uhr an Erfurt Hbf (RE 17 Abellio) sowie  
00:12 Uhr ab Weimar, 00:24 Uhr an Erfurt Hbf (EB 21 der Erfurter Bahn)

Von Weimar nach Apolda fahren folgende Zusatzzüge:
21:47 Uhr ab Weimar, 21:56  Uhr an Apolda (RE 17 Abellio) und
22:46 Uhr ab Weimar, 22:55 Uhr an Apolda (RE 17 Abellio).

Auf der Strecke der Ilmtalbahn zwischen Kranichfeld und Weimar verstärkt die Erfurter Bahn einen großen Teil der stündlich verkehrenden Züge durch Anhängen eines weiteren Wagens.