Presse

Neuerungen bei Abellio zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember

zur Übersicht

  • Regionalexpress RE 16 Erfurt – Naumburg wird bis Halle verlängert
  • Neuer Regionalexpress RE 18 verbindet Halle, Jena und Saalfeld
  • Regionalexpresse RE 9 und RE 19 enden aus Richtung Kassel bzw. Leinefelde kommend in Halle

Wenn am 10. Dezember der neue Fahrplan im Eisenbahnfern- und -nahverkehr wirksam wird, gibt es auch einige Veränderungen im Liniennetz von Abellio Rail Mitteldeutschland. Hier die wichtigsten Neuerungen:

Region Thüringen/Sachsen-Anhalt

Die Regionalexpresslinien RE 9 und RE 19 enden von Kassel bzw. Leinefelde über Nordhausen, Sangerhausen und Lutherstadt Eisleben kommend in Halle (Saale) Hbf. Die Strecke von Halle nach Bitterfeld bzw. Dessau-Roßlau (wegen des Umbaus im Hauptbahnhof Halle für zwei Jahre von RE 9 und RE 19 bedient) ist ab dem Fahrplanwechsel Teil des Mitteldeutschen S-Bahnnetzes und wird von der neuen S-Bahnlinie S 8 bedient. Der RE 9 hat in Halle (Saale) Hbf Anschluss zum ICE von/nach Berlin. Da im Hauptbahnhof Halle baubedingt die Zahl der Bahnsteige weiterhin begrenzt ist, verlängert sich zweistündlich die Fahrzeit von/nach Halle (Saale) um ca. 5 Minuten.     

Die Regionalbahnlinie RB 59 verkehrt generell nur noch zwischen Erfurt Hbf und Sangerhausen. In Sangerhausen besteht Anschluss zum RE 19 nach bzw. von Halle. Die umsteigefreien Verbindungen entfallen wegen der im Bahnhof Sangerhausen fehlenden Signaltechnik für das Flügeln und Kuppeln der Fahrzeuge.  

Der Regionalexpress RE 16, der bisher nur zwischen Erfurt Hbf und Naumburg (Saale) Hbf verkehrte, wird bis Halle (Saale) Hbf verlängert und hält dabei auch in Weißenfels und Merseburg.   

Ein völlig neues Angebot ist der Regionalexpress RE 18 Saalfeld – Jena – Halle (Saale) Hbf. Als schnelle Verbindung von/zu Zügen der ICE-Linie 18 nach/aus Berlin  hält der RE 18 zwischen Jena-Paradies und Halle (Saale) Hbf nur in Naumburg Hbf, Weißenfels und Merseburg.

Die jeweils alle 2 Stunden verkehrenden Regionalexpresslinien RE 16 und RE 18 überlagern sich auf dem Abschnitt zwischen Naumburg und Halle bzw. Gegenrichtung zu einem annähernden Stundentakt. Der Regionalexpress RE 30 der DB Regio AG von Magdeburg (der übergangsweise von Halle bis Naumburg verlängert war) fährt wieder auf seiner herkömmlichen Strecke Magdeburg Hbf – Halle (Saale) Hbf.       

Mit Start des neuen RE 18 Saalfeld – Jena – Naumburg – Halle und dem bereits verkehrenden Stadtexpress SE 15 Saalfeld – Jena – Naumburg – Leipzig gibt es auch einige Änderungen auf der Regionalbahnlinie RB 24. Außerhalb des Berufsverkehrs startet/endet diese künftig nicht mehr in Saalfeld, sondern in Jena-Göschwitz. Letzte Station am anderen Ende der Linie ist dann generell Großheringen und nicht mehr Naumburg (Saale) Hbf. In Großheringen besteht ein kurzer Übergang zur Regionalbahnlinie RB 20 Eisenach – Erfurt – Naumburg – Halle.

Strecken von Thüringen und Sachsen-Anhalt nach Leipzig bzw. Delitzsch und Eilenburg

Der Stadtexpress SE 15 Saalfeld – Jena – Naumburg – Leipzig und der Regionalexpress RE 17 Erfurt – Naumburg – Leipzig halten künftig generell am Haltepunkt Leipzig-Möckern. Die bisherigen Halte bei einigen ausgewählten Fahrten in Leipzig-Coppiplatz und Leipzig-Gohlis entfallen dafür.

Die Regionalbahnlinie RB 75 endet von Nordhausen über Sangerhausen und Lutherstadt Eisleben kommend in Halle (Saale) Hbf. Die Strecke von Halle über Delitzsch oberer Bahnhof nach Eilenburg ist künftig Teil des Mitteldeutschen S-Bahnnetzes und wird von der S-Bahnlinie S 9 bedient.        

Alle ab 10. Dezember gültigen Fahrplandaten sind bereits in die elektronischen Auskunftssysteme eingespielt.

Vorausschau auf das kommende Jahr:

Vom 23.02.2018 bis 22.11.2018 werden die Saalebrücken zwischen Weißenfels und Naumburg erneuert. Im Tagesverkehr fährt die Regionalbahnlinie 20 nur zwischen Halle (Saale) Hbf und Weißenfels sowie zwischen Naumburg (Saale) Hbf und Eisenach. Der Haltepunkt Leißling wird während dieser Zeit durch ausgewählte Regionalexpressfahrten bedient. Ebenfalls aufgrund der Baumaßnahmen kann in Naumburg (Saale) Hbf kein Anschluss zwischen dem SE 15 und dem RE 16 hergestellt werden. Auf der Strecke Weimar – Apolda – Leipzig bleibt es bei der zweistündlichen Direktverbindung mit dem RE 17; der SE 15 wird mit der RB 20 erreicht – mit ca. 20 Minuten Übergangszeit in Naumburg (Saale) Hbf.