Abellio feiert Richtfest für seine Betriebswerkstatt

zur Übersicht

Abellio hat beim Bau seines neuen mitteldeutschen Servicezentrums einen wichtigen Meilenstein erreicht. „Neun Monate nach dem ersten Spatenstich steht nun der Rohbau der künftigen Werkstatt“, sagt Dirk Ballerstein, Geschäftsführer von Abellio Mitteldeutschland. „Mit dem heutigen Richtfest gehen wir jetzt in die abschließende Bauphase. Wir liegen dank der engagierten und professionellen Arbeit aller Projektpartner voll im Zeitplan. Zudem hat uns der Winter bisher keine Baupausen aufgezwungen. Ich bin stolz, dass wir uns hier als künftiger Betreiber des Saale-Thüringen-Südharz Netzes verankern können.“
 
Abellio Deutschland Chef Stephan Krenz ergänzt: „Die Werkstatt Sangerhausen ist unsere bisher größte Einzelinvestition in Deutschland. Als eines der führenden Unternehmen im öffentlichen Schienenpersonennahverkehr  engagieren wir uns hier nachhaltig für diese schöne Region und ihre Menschen. Wir wollen Qualität und Service auf die Bahn bringen. Dieser weithin sichtbare Bau wird ein Symbol für unser Engagement in diesem Netz. Mein Dank gilt allen an der Erstellung beteiligten Personen, die mit großem Ehrgeiz etwas noch Größeres geschaffen haben.“
 
Ralf Poschmann, Oberbürgermeister von Sangerhausen: „Es ist mir eine Freude, das Bauvorhaben wachsen zu sehen. Damit knüpft Abellio nach 20 Jahren Pause an eine lange Eisenbahntradition an und wertet unsere  Stadt wirtschaftlich auf. Es bieten sich Chancen auf neue und beständige Arbeitsplätze.“ Die Stadt Sangerhausen werde mit finanzieller Unterstützung des Landes in Kürze mit der Sanierung des Bahnhofs beginnen und so einen weiteren Akzent für eine städtebauliche Aufwertung des Areals setzen.
 
NASA-Geschäftsführer Rüdiger Malter: „Wir freuen uns über die zügigen Baufortschritte und die Einhaltung des Zeitplans. Eine gut funktionierende Instandhaltung und Reinigung fördern die Attraktivität des Nahverkehrs in Sachsen-Anhalt.“
 
NVS-Geschäftsführer Arne Behrens: „In Thüringen erwartet man Abellio gespannt als neuen Anbieter von Nahverkehrsleistungen. Wir fordern von den Betreibern hohe Qualität und Verfügbarkeit im täglichen Verkehr auf unseren Netzen. Eine hochmoderne Werkstatt ist dafür eine wichtige Voraussetzung. Auch die Einsatzstellen in Erfurt, Eisenach, Großheringen, Nordhausen und Saalfeld sehe ich bisher auf sehr gutem Weg. Dies ist wichtig, da in Thüringen mehr als 50% der Verkehrsleistungen des Gesamtnetzes erbracht werden.“
 
Inzwischen ist der Werkstattbau weithin sichtbar. Er besteht aus zwei Teilen. Im Ostteil des Geländes werden eine Außenreinigungsanlage und Abstellflächen für Züge gebaut. Die Westseite ist für eine 120 Meter lange, zweigleisige Werkstatthalle mit Erweiterungsoption vorgesehen. Die Fertigstellung plant Abellio für Sommer 2015. In Sangerhausen entsteht auf einem Grundstück von ca. 50.000 Quadratmetern eine Betriebswerkstatt für die 35 neuen Bombardier Talent 2-Züge, die ab Dezember 2015 im Saale-Thüringen-Südharz-Netz unterwegs sein werden.

Rückfragen bitte an:

Matthias Neumann
Abellio Rail Mitteldeutschland GmbH
Leiter Marketing und Kommunikation/Pressesprecher
Magdeburger Straße 51
06112 Halle (Saale)
Telefon: 0345 132 576-16
Mobil: 0173 689 8653
E-Mail: m [dot] neumann [at] abellio [dot] de