Ab Anfang Juni in Thüringen wieder mehr Züge unterwegs

zur Übersicht

  • Abellio setzt wieder RE 16 und RE 17 sowie die Züge ein, die zu bestimmten Zeiten das Grundangebot verdichten   
  • Weiterhin Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV)

Abellio Rail Mitteldeutschland erhöht ab Anfang Juni das Fahrtenangebot auf verschiedenen Strecken in Thüringen. Ab Montag, den 1. Juni 2020, sind wieder die Züge der Regionalexpresslinien RE 16 Erfurt Hbf – Naumburg Hbf – Halle Hbf und RE 17 Erfurt Hbf – Naumburg Hbf im Einsatz. Allerdings beginnen am gleichen Tag auf dem Streckenabschnitt Weimar – Naumburg Hbf umfangreiche Bauarbeiten, die den Ersatz von Zügen durch Busse notwendig machen. Siehe dazu bitte die gesonderte Verkehrsmeldung!

Ab dem 2. Juni fahren wieder die Züge, die montags bis freitags zu bestimmten Zeiten das Grundangebot verdichten. Folgende Verdichterzüge werden wieder angeboten:

Regionalbahnlinie RB 20: am Nachmittag zwischen Erfurt Hbf und Eisenach bzw. Gegenrichtung.

Regionalbahnlinie RB 59: alle Fahrten, die in den Morgen- und Nachmittagsstunden das Grundangebot zwischen Erfurt Hbf und Sömmerda bzw. Gegenrichtung auf einen Halbstundentakt verdichten.

Trotz der Lockerungen in der Corona-Krise und wieder häufiger fahrender Züge ist noch lange nicht alles beim Alten. Bundesweit gilt weiterhin eine Pflicht, im öffentlichen Personennahverkehr eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Ohne diese dürfen Fahrgäste nicht einsteigen. Darüber hinaus gelten für Fahrten mit Zügen die allgemeinen Hygienehinweise wie beispielsweise das Einhalten der Husten- und Nies-Etikette oder die Empfehlung sich regelmäßig und gründlich die Hände zu waschen.

Abellio hat sich auf die Situation eingestellt und desinfiziert seine Fahrzeuge bei jeder Reinigung zusätzlich. So werden beispielweise Haltestangen, die Knöpfe zum Türöffnen oder die Toiletten regelmäßig desinfiziert.

Auf www.abellio-mitteldeutschland.de finden Fahrgäste eine Übersicht zu weiterhin bestehenden Einschränkungen sowie alle aktuellen Fahrplantabellen. Zudem sind alle aktuellen Fahrplandaten in den einschlägigen Auskunftssystemen abrufbar. Unabhängig davon werden Fahrgäste gebeten, sich möglichst jeweils vor Fahrtantritt in digitalen Auskunftsmedien über die aktuelle Situation zu informieren.