Interessante Orte

Burg Giebichenstein

zurück zur Übersicht

Der historische Ort Giebichenstein lag zur Zeit des Fränkischen Reiches inmitten des Gaues neletici. Obwohl er nicht als Burgward benannt wurde, kann man davon ausgehen, dass er als wichtiger Herrschaftsort eine burgwardähnliche Funktion innehatte. Die Burgwardorganisation war der erste Versuch des deutschen Königs, die im 9. Jahrhundert zurückeroberten slawischen Gebiete einer feudalen Ordnung zu unterwerfen. Die Wichtigkeit der an einer Handelsstraße und Salzquellen gelegenen Siedlung unterstreicht die Tatsache, dass Otto I. in Giebichenstein Urkunden ausstellte. 961 erfolgte die Ersterwähnung als „civitas, que Givicansten nuncupatur“, Hauptort des Gaues Neletici. In einer anderen Urkunde vom selben Tag wurde er „urbs videlicet Giviconsten cum salsugine“ genannt. Der Gau Neletici und Giebichenstein wurden dem Moritzkloster in Magdeburg übereignet. Aus dem Kloster ging 968 das neu gegründete Erzbistum Magdeburg hervor.

© Steffen Voigt, CC BY-SA 4.0, wikipedia.org
Burg Giebichenstein