Pressemitteilungen

Glückwünsche an den neuen VRR-Chef Ronald R. F. Lünser

zur Übersicht

  • Abellio-CEO Stephan Krenz gratuliert dem bisherigen Vorsitzenden der Geschäftsführung von Abellio Rail NRW zur neuen Funktion an der Spitze von Europas größtem Verkehrsverbund
  • „Der VRR bekommt einen herausragenden Bahnmanager als Nach­folger für Martin Husmann. Diese Wahl ehrt Abellio, auch wenn wir damit einen unserer besten Köpfe an den Aufgabenträger verlieren!“ 

Gelsenkirchen / Berlin, 26. Januar 2018

„Ich gratuliere meinem Kollegen Ronald R. F. Lünser ganz herzlich zur Wahl als neuer Chef des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR). Damit wird einer der qualifiziertesten Manager in unseren Reihen die Nachfolge von Martin Husmann antreten. Ronald R. F. Lünser hat mehr als ein Jahrzehnt lang die Erfolgsgeschichte von Abellio in Deutschland entscheidend mit­gestaltet. Ich kann den VRR zu dieser Wahl nur beglückwünschen. Der Aufgabenträger bekommt einen herausragenden Bahnmanager an seine Spitze, der sich in allen Fach­berei­chen des SPNV perfekt auskennt“, sagte Abellio-CEO Stephan Krenz nach der offiziellen Bekanntgabe des VRR.

Die Entscheidung mache ihn auch stolz und zeige, dass Abellio ein hochqualifiziertes Unter­nehmen mit sehr kompetentem Personal sei. „Diese Wahl ehrt Abellio, auch wenn wir damit einen unserer besten Köpfe an Europas größten Verkehrsverbund verlieren!“, hob Stephan Krenz in Berlin hervor. Es lohne sich sehr, eine Karriere in einem Eisenbahnverkehrsunter­nehmen anzustreben. Hier würden komplexe Anforderungen an jeden einzelnen Mitarbeiter gestellt und auf talentierte Kollegen warte ein breites und interessantes Spektrum an herausfordernden Aufgaben, das durch die notwendige Digitalisierung zukünftig noch an Attraktivität zunehmen werde.