Pressemitteilungen

Vergabekammer bestätigt Zuschlag für Abellio im Stuttgarter Netz!

zur Übersicht

• Abellio-CEO Stephan Krenz: „Unser Unternehmen ist positiv gestimmt, dass die Vergabekammer der Entscheidung des Landes gefolgt ist!“

• Gegen den Richterspruch kann noch vor dem Oberlandesgericht Karlsruhe Einspruch eingelegt werden

Berlin / Stuttgart, 18. Februar 2016

Die Vergabekammer Baden-Württemberg hat die Entscheidung der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW), der Abellio Rail Südwest GmbH den Zuschlag für das Los 1 Neckartal des Stuttgarter Netzes zu erteilen, nun bestätigt. Die DB Regio AG war bei der Ver­gabekammer gegen die Entscheidung des Landes, das Unternehmen aus dem Vergabever­fahren für das Stuttgarter Netz auszuschließen, rechtlich vorgegangen. Den Nachprüfungsan­trag hat die Vergabekammer abgewiesen. Gegen diesen Beschluss der Vergabekammer kann jetzt noch vor dem Oberlandesgericht Karlsruhe sofortige Beschwerde eingelegt werden.

Stephan Krenz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Abellio GmbH: „Wir sind positiv ge­stimmt, dass die Vergabekammer sich der Argumentation, der Entscheidung und den recht­lichen Bewertungen der NVBW sowie auch unseres Hauses angeschlossen hat. Wir würden jetzt gerne mit den umfangreichen Vorbereitungen für die Betriebsaufnahme Mitte 2019 starten. Wir setzen darauf, dass das überaus deutliche Urteil der Vergabekammer dazu führt, dass sich die Deutsche Bahn nicht zu einer weiteren Klagerunde hinreißen lässt, wie es leider in der jüngeren Vergangenheit immer öfter der Fall war. Wir hoffen auf Einsicht und dass es nun nicht noch zu weiteren Verzögerungen kommen wird.“

Abellio wird nach der offiziellen Vergabe ab Juni 2019 in zeitlich gestaffelter Weise die Strecken Stuttgart – Mühlacker – Pforzheim/Bruchsal, Stuttgart – Heilbronn – Mannheim/ Osterburken und Stuttgart – Tübingen des Loses 1 übernehmen. Eines der führenden Bahnunternehmen in Deutschland wird dann mit 43 fabrikneuen Zügen zusammen jährlich 6,8 Mio. Zugkilometer in Baden-Württemberg erbringen.