Pressemitteilungen

Senioren sicher unterwegs im Zug – Mobilitätstraining bei Abellio für die Generation 60plus

zur Übersicht

  • Ticketschulung am Automaten
  • Bundespolizei gibt Tipps für eine sichere Bahnreise

Die Sicherheit der Fahrgäste an Bord ihrer Züge hat für Abellio Rail NRW eine hohe Priorität. Besonders im Alter ist Mobilität ein wichtiges Gut. Daher lud das Eisenbahnverkehrs-unternehmen aus Hagen am Donnerstag, 20. Oktober, zu einem Mobilitätstraining für Senioren ein.

Am Donnerstag lernte eine 22-köpfige Seniorengruppe vom Hausfrauenbund Hohenlimburg e.V. auf der Abellio-Linie RB 91 im Ruhr-Sieg-Netz zwischen Hagen Hohenlimburg und Lennestadt-Altenhundem wichtige Grundlagen für eine sorgenfreie und gut geplante Zugreise kennen. Das vierstündige Programm drehte sich um den sicheren Aufenthalt an Bord eines Zuges sowie praktische Tipps zum Mitführen von Wertsachen beim Ein- und Aussteigen. Darüber hinaus gab Kundenbetreuer Matthias Brenk eine Einführung zur Bedienung der Ticketautomaten und nützliche Informationen zu Tickets und Tarifen. Die Schulung fand im täglichen Fahrbetrieb statt, um eine realitätsnahe Situation für die Teilnehmer zu schaffen. Begleitet wurde die Schulung von einem Beamten der Bundespolizei Sankt Augustin, Herr Ackmann, der den Teilnehmern unter dem Motto „Schlauer gegen Klauer“ das sichere Verhalten am Bahnsteig und im Zug näher brachte.  „Aufgrund der durchweg positiven Rückmeldung zu den bisherigen Schulungsfahrten, möchten wir das Mobilitätstraining weiterhin anbieten und unseren Beitrag dazu leisten, den Senioren bei der Überwindung von möglichen Hemmschwellen zu helfen“, erläutert Anamaria Preuss, Pressesprecherin Abellio Rail NRW.

Die Mobilitätsschulung für Senioren im Ruhr-Sieg-Netz ist ein gemeinsames Angebot der Bundespolizei, der Aufgabenträger Verkehrsverbund Rhein-Ruhr und Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe, die den Nahverkehr auch für ältere Menschen sicher gestalten möchten.