Pressemitteilungen

Eisenbahner mit Herz 2016: Goldmedaille für Kundenbetreuerin von Abellio Rail NRW

zur Übersicht

  • Drei Mitarbeiter unter den Nominierten
  • Preisverleihung in Berlin

Berlin/Hagen, 27. April 2016

Kundenbetreuerin Lena-Sophia Nobbe (46) der Abellio Rail NRW aus Hagen erhält heute, am Mittwoch, 27. April, die Goldmedaille des Wettbewerbs und somit den Titel „Eisenbahnerin mit Herz 2016“. Unter mehr als 150 Einsendungen von Fahrgästen wurde ihre Geschichte von einer Jury des Bündnisses Allianz pro Schiene auf den ersten Platz gewählt. Im Rahmen der Preisverleihung im Berliner Restaurant Nordbahnhof wird sie heute feierlich geehrt. Auf Platz zwei und drei landeten ein DB-Regio-Lokführer aus Freudenstadt und ein Auszubildender aus dem Reisecenter München, die für ihren beispielhaften Einsatz für Kunden in Not ebenfalls ausgezeichnet wurden. Des Weiteren wurden acht Landessieger gekürt.

Die Geschichte aus Nordrhein-Westfalen: Die türkisch-stämmige Eisenbahnerin wies auf eine „nachahmungswürdige Weise“ einen Fahrgast der Linie RE 16 in Richtung Siegen in die Schranken, der nicht neben „Ausländern“ sitzen wollte. Als der Mann mit seinen rassistischen Beschimpfungen nicht nachließ, brachte die Abellio-Mitarbeiterin eine verängstigte syrische Familie aus der Schusslinie, indem sie die Leute in die erste Klasse umsiedelte. „Gold für eine Eisenbahnerin, die eine schwierige Situation mit Esprit gelöst hat, ohne den Fahrgast zu verprellen: Lena-Sophia Nobbe steht dafür, dass in unseren Zügen jeder Mensch einen guten Platz findet“, lobte die Jury unter dem Vorsitz der Allianz pro Schiene. Dazu Stephan Krenz, Vorsitzender der Geschäftsführung der Abellio GmbH: „Gute und besonders auch herausragende Leistungen in unserer Branche werden von motivierten und engagierten Mitarbeitern erbracht. Das macht die Auszeichnung ‚Eisenbahner mit Herz‘ so wichtig. Wir freuen uns sehr, dass Abellio diesen Titel in diesem Jahr gewinnt.“

Auch Ronald R. F. Lünser, Vorsitzender der Geschäftsführung von Abellio Rail NRW, freut sich über die Ehrung der Mitarbeiterin: „Die beherzte Reaktion und das Verhalten von Frau Nobbe waren vorbildhaft, denn Ausgrenzung und Rassismus haben auf unseren Zügen nichts zu suchen. Ich bin stolz, dass so couragierte Mitarbeiterinnen wie Frau Nobbe zu unserem Team gehören und Werte unseres Unternehmen nach außen tragen.“

Ebenfalls unter den 48 Nominierten waren Sabine Weidauer, für Abellio unterwegs auf der der Linie S 7 in Remscheid und Massimo Corleone, der sich um die Kunden der Linien RE 16 und RB 40 rund um Hagen kümmert.

Der Wettbewerb Eisenbahner mit Herz findet in diesem Jahr zum sechsten Mal in Folge statt. Die Zahl der Einsendungen ist seit dem Start auf über 1200 gewachsen. Geschichten von Bahnkunden für die nächste Runde nimmt die Allianz pro Schiene ab sofort wieder entgegen: www.eisenbahner-mit-herz.de.

Weitere Informationen

Rückfragen bitte an:

Anamaria Preuss                                         
Abellio Rail NRW GmbH                                         
Pressesprecherin                                         
T 02331 93323 463                                      
E a [dot] preuss [at] abellio [dot] de                                  

Lena-Sophia Nobbe: Eisenbahnerin mit Herz 2016