Pressemitteilungen

Betriebsstart von Abellio im Niederrhein-Netz geglückt

zur Übersicht

Die Übergabe des Betriebs der Linien RE 19, RB 32 und RB 35 von DB Regio NRW an Abellio Rail NRW ist heute am Sonntag, 11. Dezember 2016, geglückt und der Betriebsstart erfolgte reibungslos. Klaus Paeßens, ehemaliger DB Regio-Mitarbeiter, übergab heute am Bahnhof Emmerich symbolisch den Staffelstab an seinen neuen Kollegen Klaus Gunkel von Abellio. Gemeinsam traten sie heute ihren Dienst an und werden künftig im Niederrhein-Netz die Abellio-Züge lenken.

Von nun an werden die silber-schwarzen Abellio-Züge auf den Strecken des neuen Niederrhein-Netzes zwischen Bocholt, Emmerich, Düsseldorf, Mönchengladbach und Wesel unterwegs sein und 36 Bahnhöfe in dem 189 kilometerlangen Streckennetz anfahren. Auf den Linien RE 19 und RB 35 werden 20 neue Fahrzeuge vom Typ FLIRT eingesetzt. Die fünfteiligen Fahrzeuge sind klimatisiert, verfügen über stufenlose Einstiegsbereiche und über mehr Sitzplätze als die bisher eingesetzten Wagen. Damit sorgen die neuen Fahrzeuge für die Mobilität von rund 7 Millionen Pendlern in Nordrhein-Westfalen. Auf der Linie RB 32 wird Abellio bis zur Fertigstellung der Elektrifizierung der Strecke von Wesel bis Bocholt im Bereich des Nahverkehrs Westfalen-Lippe (NWL) moderne Dieseltriebzüge vom Typ Alstom Coradia LINT einsetzen. 

Die Verlängerung der Linie RE 19 von Emmerich über Zevenaar nach Arnhem wird nach Erhalt der erforderlichen Zulassung der Fahrzeuge für den niederländischen Bahnverkehr am 6. April 2017 in Betrieb genommen. 

Klaus Paeßens (rechts), ehemals DB Regio NRW, übergibt den Staffelstab an seinen neuen Kollegen, Klaus Gunkel von Abellio. 
Ein neuer Abellio-Zug in Emmerich am Bahnhof. 
Promotionaktionen für die Fahrgäste. Es werden Informationen und kleine Willkommensgeschenke verteilt.