Pressemitteilungen

Anlaufstelle für Abellio-Fahrgäste im DVG-Kundencenter in Duisburg

zur Übersicht

  • Informationen zum Niederrhein-Netz, Fahrplan- und Tarifauskünfte
  • Hilfe bei Fundsachen

Hagen/Duisburg, 15. Dezember 2016

Seit Montag, 12. Dezember, bietet Abellio Rail NRW für ihre neuen Fahrgäste im Niederrhein-Netz eine Anlaufstelle im DVG-Kundencenter in Duisburg. Im Rahmen der Kooperation mit der Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG) erhalten Kunden am Harry-Epstein-Platz Wissenswertes über das Unternehmen Abellio, Fahrplan- und Tarifauskünfte, Informationsmaterial zum neuen Niederrhein-Netz und Hilfe bei Fundsachen. Abellio hat am vergangenen Sonntag die Linien RE 19, RB 32 und RB 35 im Niederrhein-Netz von DB Regio NRW übernommen.

„Duisburg ist ein wichtiger Knotenpunkt als zentraler Bahnhof im Niederrhein-Netz und daher der passende Standort, um unsere Fahrgäste unmittelbar in Bahnhofsnähe umfassend zu informieren“, erklärt Anamaria Preuss, Pressesprecherin Abellio Rail NRW. „Mit der DVG haben wir den richtigen Kooperationspartner vor Ort gefunden, der viele Jahre an Erfahrung mit Kunden im Nahverkehr mit sich bringt.“

Günter Neuen, Bereichsleiter Einnahmen- und Kundenmanagement bei der DVG, erklärt: „Die Kooperation ist für beide Partner eine sehr gute Lösung. Unsere Mitarbeiter kennen sich im Nahverkehr bestens aus, wovon Abellio-Kunden nur profitieren können.“

Serviceangebot im Kundencenter

Die DVG übernimmt für Abellio das Fundsachenmanagement von im Zug liegengebliebenen Gegenständen, die Entgegennahme von Beschwerden und Erstattungsanträgen, sie gibt Fahrplan- und Tarifauskünfte im Niederrhein-Netz und zu Anschlussverbindungen sowie allgemeine Informationen zum Netz und dem Unternehmen.

Tickets für die Fahrt mit Abellio können Fahrgäste in vielen Kundencentern, Verkaufsstellen der Verkehrsunternehmen, in privaten Verkaufsstellen, rund um die Uhr an Ticketautomaten an den Stationen, online im VRR-Ticketshop (www.vrr.de/de/tickets/kaufen) oder online per Handy kaufen. Das Ticket muss vor Einstieg in den Zug gekauft und entwertet werden, sonst ist ein erhöhtes Beförderungsentgelt von 60 Euro zu zahlen.

Geöffnet hat das DVG-Kundencenter montags bis freitags von 7 bis 18:30 Uhr, sowie samstags von 9 Uhr bis 13 Uhr. Weitere Kundencenter betreibt Abellio in Essen, Hagen, Remscheid und ab April 2017 auch in Arnhem.

Den direkten Kontakt zu Abellio Rail NRW können Kunden über das Internet auf www.abellio.de, per E-Mail an: info [at] abellio-rail-nrw [dot] de oder über die kostenlose Hotline unter 0800 2235546 aufnehmen. Dort können auch Verlustmeldungen von Fundsachen aufgegeben werden.

Abellio-Betriebsaufnahme im Niederrhein-Netz

Seit Sonntag, 11. Dezember, sind Abellio-Züge auf den Strecken des neuen Niederrhein-Netzes zwischen Bocholt, Emmerich, Düsseldorf, Mönchengladbach und Wesel unterwegs und fahren 36 Bahnhöfe in dem 189 kilometerlangen Streckennetz an. Auf den Linien RE 19 und RB 35 werden 20 neue Fahrzeuge vom Typ FLIRT eingesetzt. Die fünfteiligen Fahrzeuge sind klimatisiert, verfügen über stufenlose Einstiegsbereiche und über mehr Sitzplätze als die bisher eingesetzten Wagen. Damit sorgen die neuen Fahrzeuge für die Mobilität von rund 7 Millionen Pendlern in Nordrhein-Westfalen. Auf der Linie RB 32 wird Abellio bis zur Fertigstellung der Elektrifizierung der Strecke von Wesel bis Bocholt im Bereich des Nahverkehrs Westfalen-Lippe (NWL) moderne Dieseltriebzüge vom Typ Alstom Coradia LINT einsetzen. Die Verlängerung der Linie RE 19 von Emmerich über Zevenaar nach Arnhem wird nach Erhalt der erforderlichen Zulassung der Fahrzeuge für den niederländischen Bahnverkehr am 6. April 2017 in Betrieb genommen.

Von links: Frank Schikowski, Leiter DVG-Kundencenter, und Jeroen Wolff, Leiter Qualitäts- und Servicemanagement bei Abellio Rail NRW, besiegeln die Kooperation symbolisch mit Handschlag.