Pressemitteilungen

Abellio unterstützt das Mehrgenerationenhaus in Hagen mit 2.000 Euro

zur Übersicht

  • Fundsachenversteigerung für einen guten Zweck

Abellio Rail NRW übergab heute einen Scheck im Wert von 2.000 Euro an Manuela Pischkale-Arnold, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes „Ein Haus für Kinder“ und des Mehrgenerationenhauses in Hagen. Bei der letzten Fundsachenversteigerung des nordrhein-westfälischen Bahnunternehmens im September auf dem Herbstmarkt in Finnentrop waren knapp 1.000 Euro zusammengekommen. Gegenstände, die in den Zügen liegengeblieben waren, wurden dabei unter den Gästen versteigert. Den Erlös dieser Auktion stockte Abellio auf 2.000 Euro auf und unterstützt damit nun das Projekt des Kinderschutzbundes Hagen.  

„Durch die Fundsachenversteigerung erhalten die im Zug liegengelassenen Gegenstände unserer Fahrgäste wieder einen Sinn. Es ist uns wichtig, dass wir unsere soziale Verantwortung hier in der Region an unserem Standort wahrnehmen und eine so wertvolle und sinnhafte Arbeit unterstützen. So können auch wir unseren Beitrag dazu leisten, dass Kinder, Jugendliche und Familien in Not, eine Zuflucht finden und die Fürsorge erhalten, die sie brauchen“, erklärt Ronald R. F. Lünser.

„Das Mehrgenerationenhaus vereint Menschen aller Altersgruppen unter einem Dach. Mit unseren Angeboten unterstützen wir den generationenübergreifenden Ansatz und fördern ein harmonisches und unterstützendes Miteinander. Dank dieser tollen Spende haben wir weiterhin Planungssicherheit. Dafür sind wir unendlich dankbar“, sagt Manuela Pischkale-Arnold.

Von links: Anamaria Preuss, Pressesprecherin Abellio Rail NRW, überreicht Manuela Pischkale-Arnold, Geschäftsführerin des Kinderschutzbundes Hagen, einen Scheck für das Mehrgenerationenhaus.