Pressemitteilungen

Abellio lud zum internationalen Erfahrungsaustausch über das Schienenfahrzeug FLIRT

zur Übersicht

  • Betreiber, Hersteller und Instandhalter trafen sich zu fachlichem Austausch über den Stadler FLIRT in Hagen

Hagen, 3. November 2015

Die Abellio Rail NRW GmbH hat vom 28. bis 29. Oktober zum 10. Internationalen Erfahrungsaustausch über den Stadler FLIRT nach Hagen eingeladen. Verschiedene Betreiber, der Hersteller selber, Fahrzeugleasinggesellschaften und Instandhaltungsfirmen trafen sich zum fachlichen Austausch im Arcadeon. Nach der Messe InnoTrans im Jahr 2008 hatte sich eine kleine Gruppe von FLIRT-Betreibern mit Stadler zusammen gefunden, um über Schwierigkeiten und Herausforderungen zu sprechen und technische Lösungen zu finden. Inzwischen ist daraus ein großer Kreis mit Betreibern aus Österreich, Schweiz, Luxemburg, Finnland und Deutschland geworden. So waren neben Abellio Rail NRW auch Vertreter der Schweizer Bundesbahn (SBB), Westfalenbahn, Hessischen Landesbahn (HLB), VIAS, Transdev und Keolis anwesend, sowie die Systemlieferanten Selectron, ABB und Ascendos.

Auf dem Programm der sogenannten 10. Erfa-Tagung standen verschiedene Themen: Nachrüstung von ETCS auf Bestandsflotten, Einsatz von energiesparender Technik, Entwicklung der Stromrichter der Firma ABB, Leittechnik der Firma Selectron, Nachrüstung von WLAN in den Fahrzeugen und IHHB-Schnittstellen zu den Kunden.

Geschäftsführer von Abellio Rail NRW Ronald R. F. Lünser zieht ein Resümee: „„Die intensiven Gespräche und die Vielzahl an spannenden Themen hat gezeigt, wie werthaltig dieser Austausch für uns alle ist.“ Obgleich eine regelmäßige Überprüfung und mögliche Neuausrichtung der Veranstaltung am Ende der Veranstaltung intensiv diskutiert wurde, war man sich einig, dass die Plattform weiter genutzt werden soll. Insbesondere die Aufteilung von Gesprächsrunden zu den FLIRTs der ersten Generation und der dritten Generation kamen sehr gut an.

Im Anschluss an den zweiten Teil der Tagung lud ABRN ihre Gäste in die Betriebswerkstatt an der Eckeseyer Straße ein. Auch die Vorsitzenden des Erfa-Komitees Eduard Vetterli, Stadler Rail Service AG, und Roland Alder, SBB AG, zeigten sich mit den zwei Tagen zufrieden: „Die Diskussionen untereinander zu wichtigen Themen und das Erörtern von Problemstellungen sind ebenso notwendig wie bilaterale Gespräche.“

Rückfragen bitte an:
Anamaria Preuss                                                          
Abellio Rail NRW GmbH                                                             Pressesprecherin                                                         
T 02331 93323 463                                                        
E a [dot] preuss [at] abellio [dot] de                                

35 Gäste aus der Schweiz, Österreich, Finnland und Deutschland trafen sich in Hagen.