Presse

Stuttgarter Netz/Neckartal: Abellio tauscht Ersatzzüge gegen neue Talent 2-Fahrzeuge aus

zur Übersicht

  • Ab 9. September sind insgesamt zehn neue Talent 2-Triebzüge bei Abellio im Einsatz
  • Herbstbetrieb zwischen Stuttgart und Heidelberg ist gesichert
  • Geringe Fahrplananpassungen aufgrund unfertiger Fahrzeugsoftware sind notwendig

 

Die Abellio Rail Baden-Württemberg GmbH (ABRB) tauscht zum 9. September 2019 einen Großteil der momentan im Netz Neckartal eingesetzten Ersatzfahrzeuge gegen neue Elektrotriebzüge des Typs Talent 2 vom Hersteller Bombardier aus. Nachdem in der vergangenen Woche das zehnte von insgesamt sechzehn bestellten Neufahrzeugen für die erste Betriebsstufe bei Abellio eingetroffen ist, verfügt der neue Netzbetreiber nun über gerade genug Züge, um den Grundtakt auf den Linien RB 17a/c sowie RE 17b umzustellen und somit den Herbstbetrieb sichern zu können. Auf den Zwischentakten werden weiterhin Ersatzfahrzeuge zum Einsatz kommen. Da die Fahrzeugsoftware der Talent 2-Züge noch nicht den bestellten betrieblichen Anforderungen genügt, kommt es zu Verzögerungen beim Kuppeln der Züge in Mühlacker, was auf einigen Strecken eine Anpassung der Fahrpläne um wenige Minuten notwendig macht. Zudem können auf den Flügelverbindungen keine getrennten Zug-Ziele angezeigt werden.

Konkret ergibt sich eine Verschiebung der Abfahrten zwischen Pforzheim und Mühlacker um drei Minuten. Anstatt zur Minute vierzehn fahren die Züge des Grundtaktes am Pforzheimer Hauptbahnhof nun zur Minute elf ab. Außerdem fahren die Züge RB19603 und RB19607 ab Mühlacker nach Stuttgart Hauptbahnhof künftig jeweils eine Minute später ̶  um 6.28 Uhr und 7.31 Uhr. Die Züge von Bad Wildbad in Richtung Pforzheim am Wochenende (Enztäler-Radexpress) verkehren zudem ab Neuenbürg jeweils zwei Minuten früher, also um 10.01 Uhr, 12.01 Uhr, 15.01 Uhr und 17.01 Uhr. Diese Fahrplanänderungen gelten bis zum großen Fahrplanwechsel im Dezember 2019 (Fahrplananpassungen abrufbar unter www.abellio.de/fahrplanaenderungen-bw).

Dennoch ist Abellio froh, gerade noch rechtzeitig zum Start des sogenannten Herbstbetriebes, über die benötigte Mindestanzahl an Neufahrzeugen zu verfügen. Denn ab dem 9. September dürfen die von Abellio eingesetzten DB-Leihfahrzeuge aus sicherheitstechnischen Gründen nur mit verminderter Geschwindigkeit fahren, was schwerwiegende betriebliche Folgen gehabt hätte. „Wir sind erleichtert, nun endlich zehn Talent-Fahrzeuge einsetzen zu können, weil wir ab Anfang September unser Ersatzkonzept mit den Leihfahrzeugen nicht länger hätten umsetzen können. Dass die gelieferten Neufahrzeuge nicht auf dem finalen Softwarestand sind, ist überaus ärgerlich und stellt uns erneut vor einige Herausforderungen“, sagte Rolf Schafferath, Vorsitzender der Geschäftsführung Abellio Rail Baden-Württemberg GmbH.

„Zudem steht die Lieferung eines weiteren Fahrzeuges noch aus, welches wir dringend als Reserve benötigen“, erklärte Schafferath weiter.

Nach mehrmaliger Änderung des Fahrzeuglieferplanes für das Stuttgarter Netz/Neckartal hatte Bombardier im Juli öffentlich erklärt, sich nun an die inzwischen 13. Fassung des Lieferplans halten zu wollen und bis Anfang September elf Fahrzeuge zu liefern. Die Überführung des elften Talent-Zuges hat Bombardier für die zweite Septemberwoche angekündigt.

Eines der neuen Talent 2-Triebfahrzeuge für das Stuttgarter Netz/Neckartal im schwarz-gelben bwegt-Landesdesign.