Presse

Abellio kehrt in Baden-Württemberg ab dem 14. Juni zum regulären Fahrplan zurück

zur Übersicht

  • Corona-Sonderfahrplan im Netz Neckartal wird zum 14.06.2020 vollständig aufgehoben
  • Weiterhin Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV)

Mit dem sogenannten kleinen Fahrplanwechsel am Sonntag, 14. Juni 2020, fährt Abellio Rail Baden-Württemberg (ABRB) wieder gemäß des regulären Fahrplans im Stuttgarter Netz/Neckartal.

Infolge der Corona-Pandemie galt seit Mitte März ein Sonderfahrplan, der in den vergangenen Wochen stufenweise (zum vierten und zum 18. Mai) wieder fast vollständig auf den sonst üblichen Fahrplan hochgefahren wurde. Auf einzelnen Linien gab es jedoch noch ein paar Einschränkungen. So mussten die Fahrten des Enztäler Radexpress (RB 17 a) zwischen Stuttgart und Bad Wildbad an Sonn- und Feiertagen sowie die Nachtzüge der Linien RB 17 a und RB 18 an Wochenenden (Fr/Sa und Sa/So) ausgesetzt werden. Ebenso wie einige Fahrten der Linie RE 10 zwischen Stuttgart Hbf. und Heilbronn Hbf., die durch DB Regio im Unterauftrag von Abellio gefahren werden. Ab Sonntag werden diese Einschränkungen nun wieder aufgehoben.

Die aktuellen Fahrpläne sind online unter www. abellio.de/fahrplan-bw abrufbar. Fahrgäste haben außerdem die Möglichkeit, sich in der Fahrplanauskunft auf abellio.de/bawue sowie auf bahn.de und im DB Navigator über die gültigen Fahrzeiten zu informieren.

Auf bwegt.de, der zentralen Informations-Plattform des Ministeriums für Verkehr Baden-Württemberg, finden Interessierte darüber hinaus Auskünfte zu sämtlichen Entwicklungen im Regionalverkehr im Land.
Abellio bittet alle Fahrgäste zu beachten, dass auch weiterhin bundesweit eine Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) und beim Einkaufen gilt. Mund und Nase müssen daher mittels Gesichtsmasken, Schals oder Tüchern bedeckt werden. Dies reduziert die Viruslast in der Umgebung und somit das Infektionsrisiko für die umgebenden Personen.

Mit der weiteren Lockerung der Corona-Beschränkungen und dem daraus resultierenden Anstieg der Fahrgastzahlen wird es im ÖPNV vermehrt Situationen geben, in denen der empfohlene Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Hier soll das
Bedecken von Mund und Nase dazu beitragen, die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Coronavirus in der Bevölkerung zu reduzieren.

Des Weiteren bittet Abellio alle Fahrgäste um die gewissenhafte Einhaltung der gängigen Hygieneregeln. Beim Einsteigen sollten Reisende zudem alle Türen nutzen und sich dann möglichst gleichmäßig im Fahrzeuginnenraum verteilen. Abellio hat sich auf die Situation eingestellt und desinfiziert alle Fahrzeuge bei jeder Reinigung zusätzlich. So werden beispielsweise Haltestangen, die Knöpfe zum Türöffnen oder die Toiletten regelmäßig desinfiziert.