Presse

Abellio Baden-Württemberg erhält Sicherheitsbescheinigung des Eisenbahnbundesamtes

zur Übersicht

  • Abellio weist erfolgreich Eignung zur Teilnahme am öffentlichen Eisenbahnbetrieb im Personenverkehr nach
  • Geschäftsführer Dr. Roman Müller: „Abellio ist bereit, sofern uns ausreichend Züge zur Verfügung stehen“

 

Stuttgart, 27. Februar 2019

Abellio Rail Baden-Württemberg, der neue Betreiber des Stuttgarter Netzes/Neckartal, erhielt am 26. Februar 2019 die Sicherheitsbescheinigung nach § 7a Abs. 2 des Allgemeinen Eisenbahngesetzes (AEG) durch das Eisenbahnbundesamt (EBA). Damit ist Abellio dazu berechtigt, auf dem regelspurigen öffentlichen Schienennetz Eisenbahnverkehrsleistungen zu erbringen. Für die Inbetriebnahme des Streckennetzes am 9. Juni 2019 ist diese Bescheinigung unverzichtbar.

„Wir freuen uns und sind stolz, unsere Eignung zur Teilnahme am öffentlichen Eisenbahnbetrieb im Personenverkehr überzeugend dargelegt zu haben. Die Bescheinigung zeigt, dass Abellio alle Voraussetzungen erfüllt, ab Juni dieses Jahres ein sicherer Partner im Schienenpersonennahverkehr von Baden-Württemberg zu sein“, sagte Dr. Roman Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung der Abellio Rail Baden-Württemberg GmbH.

Überschattet wird die gute Nachricht vom Erhalt der Sicherheitsbescheinigung bei Abellio durch einen Verzug bei der Fahrzeuglieferung für das Stuttgarter Netz durch den Hersteller Bombardier. Dieser räumte jüngst ein, von den vertraglich vereinbarten 16 Talent 2-Triebzügen nur zehn für die erste Betriebsaufnahmestufe von Abellio fristgerecht liefern zu können. Abellio hatte im Rahmen des eigenen Risikomanagements bereits vorsorglich ein Ersatzkonzept erarbeitet, das den ergänzenden Einsatz von Leihfahrzeugen anderer Eisenbahnverkehrsunternehmen vorsieht. Dadurch plant Abellio, in der ersten Betriebsstufe alle durch das Land bestellten Zugkilometer zu erbringen.

„Wir haben alles in unserer Macht Stehende getan, unsere Betriebsaufnahme optimal vorzubereiten. Abellio steht ausreichend Zugpersonal für die erste Betriebsstufe zur Verfügung, darüber hinaus haben wir eine funktionsfähige Infrastruktur mit Meldestellen, Kundencentern, Verkaufsstellen und Leistelle aufgebaut. Jetzt halten wir auch unsere Sicherheitsbescheinigung in den Händen. Abellio ist also bereit, sofern uns ausreichend Züge zur Verfügung stehen“, erklärte Dr. Roman Müller.

Im Rahmen eines umfangreichen Sicherheitsaudits durch das Eisenbahnbundesamt, als zuständige deutsche Aufsichts- und Genehmigungsbehörde, hat Abellio aufgezeigt, die nationalen Richtlinien für einen sicheren Verkehrsbetrieb auf dem Eisenbahnnetz zu erfüllen. Zudem hat das Eisenbahnverkehrsunternehmen nachgewiesen, dass es über ein Sicherheitsmanagementsystem verfügt, welches den EU-rechtlichen Anforderungen entspricht.