Presse

Zugausfälle durch Bauarbeiten zwischen Naumburg (Saale) Hbf. und Großkorbetha vom 17. bis 19. März

zur Übersicht

  • Ausfallende Züge werden durch Busse ersetzt
  • Reisezeiten verlängern sich

Wegen Weichenarbeiten gibt es von Freitag, dem 17. März, 04:00 Uhr, bis Sonntag, dem 19. März, 10:00 Uhr, Einschränkungen im Zugverkehr zwischen Naumburg und Großkorbetha. Betroffen sind die Linien SE 15, RE 17, RB 20 und RE 30.

Von Freitag, 04:00 Uhr, bis Sonntag, 10:00 Uhr, fallen Züge der Stadtexpress-Linie SE 15 (Saalfeld – Naumburg – Leipzig), der Regionalexpress-Linie RE 17 (Erfurt – Naumburg – Leipzig) sowie vereinzelte Züge der Regionalbahn-Linie RB 20 (Eisenach – Erfurt – Naumburg – Halle) zwischen Naumburg und Großkorbetha bzw. Gegenrichtung aus. Einige Züge der Linie RB 20 fallen nur zwischen Naumburg und Weißenfels bzw. Gegenrichtung aus.

Von Freitag, 07:15 Uhr, bis Sonntag, 10:00 Uhr, fallen die Züge der Regionalexpress-Linie RE 30 (Naumburg – Halle – Magdeburg) zwischen Naumburg und Weißenfels bzw. Gegenrichtung aus. 

Ausfallende Züge werden durch Busse ersetzt. Bedingt durch die längere Fahrzeit der Busse werden Fahrgäste gebeten, sich auf längere Reisezeiten einzurichten.

Bei den Ersatzbussen für die Linie RE 30 ist zudem die 21 Min. frühere Abfahrt der Busse in Naumburg (Saale) Hbf. zu beachten. Die Fahrt RE 16340 (planmäßige Abfahrt 23:47 Uhr ab Weißenfels) fährt im Anschluss an den Bus 17 – 29 Min. verspätet von Weißenfels bis Magdeburg Hbf.

Fahrgäste mit Kinderwagen, Rollstühlen oder Fahrrädern sollten auch beachten, dass in den Bussen nur eingeschränkt Platz zur Verfügung steht.

Informationen zu allen Fahrzeiten findet man in den Verkehrsmeldungen auf www.abellio-mitteldeutschland.de, auf www.bahn.de/bauarbeiten sowie im mdr auf Texttafel 739.

Informationen zu den Fahrplanänderungen gibt es zudem an den Aushängen auf den Bahnhöfen, bei der Service-Nummer der Deutschen Bahn: 0180 6 99 66 33* und über die kostenfreie Abellio-Hotline 0800 223 55 46.

* 20 ct/Anruf aus dem Festnetz, Tarife bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf.