Presse

Überqueren von Bahngleisen außerhalb gesicherter Stellen ist lebensgefährlich

zur Übersicht

  • Im Bahnhof Wutha ist der geänderte Fußweg zu Bahnsteigen 2 und 3 zwingend zu beachten
  • Fahrkartenkauf auch im Zug möglich

Im Zuge von Bauarbeiten im Bahnhof Wutha ist der Fußgängertunnel zu den Bahnsteigen 2 und 3 nicht mehr nutzbar. Zum Erreichen der beiden Bahnsteige müssen Fahrgäste nunmehr die Straßenunterführung in Bahnhofsnähe benutzen. Leider häufen sich in letzter Zeit jedoch Fälle, in denen Fahrgäste stattdessen einfach die Gleise im Bahnhof überqueren und sich damit in akute Lebensgefahr begeben. Nicht nur ein- und ausfahrende Regionalbahnen sind ein potenzielles Unfallrisiko, es gibt darüber hinaus auch mit hoher Geschwindigkeit durchfahrende Züge.

Wie beobachtet wurde, ist einer der Gründe für das unerlaubte Überqueren der Gleise, dass sich Fahrgäste vor Abfahrt ihres Zuges schnell noch eine Fahrkarte am Ticketautomaten auf dem Bahnsteig 1 besorgen wollen. Deshalb weist Abellio Rail Mitteldeutschland darauf hin, dass in jedem Abellio-Zug mindestens ein Ticketautomat vorhanden ist (in den dort fahrenden Zügen meist sogar zwei) und sich Fahrgäste somit ihr Ticket ganz bequem im Zug kaufen können.

Generell bittet Abellio darum, so frühzeitig am Bahnhof zu sein, dass man den korrekten Weg ohne Zeitnot gehen kann und sich nicht den Risiken eines Unfalles aussetzt.