Gefällt-mir-Touren

Lebendiger Luther

Das Geburtshaus Martin Luthers in der Lutherstadt Eisleben 

Das Haus, in dem Martin Luther das Licht der Welt erblickte

Luthers Eltern kamen von Thüringen in das Mansfelder Land, weil Luthers Vater hier eine Anstellung als Bergbauarbeiter fand.

Untergebracht war die Familie in diesem spätmittelalterlichen Fachwerkhaus, bevor sie von Eisleben wenige Monate nach der Geburt ihres Sohnes weiter nach Mansfeld zogen. Nachdem ein Stadtbrand das Gebäude im Jahre 1689 zerstört hatte, erwarb die Stadt Eisleben das Grundstück und richtete darin eine Armenschule ein, die zugleich als Luthergedenkstätte diente. Im Obergeschoss wurde der sogenannte "Schöne Saale" mit Portraits von Luther, Melanchthon und den sächsischen Kurfürsten eingerichtet. Diese öffentliche Galerie machte Luthers Geburtshaus zu einem der ersten geschichtlichen Museen im deutschsprachigen Raum.

Weg von der Haltestelle Mansfelder Hof Bahnhof zu Luthers Geburtshaus 

LUTHERSTADT EISLEBEN

Geburtshaus Martin Luthers | Ist ein mittelalterliches Fachwerkhaus, in dem der Reformator das Licht der Welt erblickte. Heute ist es ein modernes Besucherzentrum.
Lutherstraße 15, 06295 Lutherstadt Eisleben

Apr. – Okt. Mo. – So. 10 – 18 Uhr
Nov. – Mrz. Di. – So. 10 – 17 Uhr
aus Richtung Kassel – Nordhausen, Bitterfeld – Halle (S.) mit dem RE 9
aus Richtung Erfurt – Sömmerda, Bitterfeld – Halle (S.) mit der RB 59
aus Richtung Eilenburg – Halle (S.) mit der RB 75
vom Bahnhof mit Bus 46, 410 oder 420 bis Mansfelder Hof

www.martinluther.de

HALLE (SAALE)

Marktkirche | In der Marktkirche "Unser Lieben Frauen" sind die Totenmaske Luthers, ein Abdruck seiner Hände sowie die Kanzel zu sehen, von der er mehrfach predigte.
An der Marktkirche 2, 06108 Halle (Saale)

Jan. –  Feb. Mo. - Sa. 11.30 - 16 Uhr | So. 15 - 16 Uhr
Mrz. –  Dez. Mo. - Sa. 10 - 17 Uhr | So. 15 -17 Uhr

aus Richtung Kassel - Nordhausen - Sangerhausen, Bitterfeld mit dem RE 9
aus Richtung Erfurt - Sangerhausen mit der RB 59
aus Richtung Eisenach - Erfurt - Naumburg mit der RB 20

vom Hauptbahnhof mit den Straßenbahn-Linien 2, 5, 7 bis Marktplatz

www.luther-erleben.de

EISENACH

Wartburg | Die Wartburg ist eine auf Felsen gebaute Festung, in der Luther als "Junker Jörg" das Neue Testament übersetzte. Zu finden sind hier u.a. Lutherstube und Museum.
Auf der Wartburg 1, 99817 Eisenach

Apr. – Okt. 8.30 - 17 Uhr (Führung) | offenes Burgtor bis 20 Uhr
Nov. – Mrz. 9 - 15.30 Uhr (Führung) | offenes Burgtor bis 17 Uhr
aus Richtung Halle (S.) - Naumburg - Erfurt mit der RB 20
vom Bahnhof mit Bus 10 bis Wartburg

www.wartburg.de